Dez 20 2009

Subway To Sally in Gießen

Am Freitag war ich auf meinem 4. Subway To Sally-Konzert. Nach einer 2-stĂŒndigen Fahrt durch viel Schnee, Eis und KĂ€lte kamen wir nach 2 Stunden in den Hessenhallen an. Bei -14°C warteten wir nur mit Pulli ausgerĂŒstet etwa 15 Minuten auf den Einlass. Als es endlich losging, waren wir nach weiteren 5-10 Minuten endlich in der Halle. Es war so fĂŒrchterlich kalt. Meine Chucks trugen dazu bei, dass ich mein FĂŒĂŸe kaum bis gar nicht mehr spĂŒren konnte. Doch meine Chucks gehören auf die Konzerte, dass muss einfach sein :-)

Als Vorband bekamen wir Omega Lithium zu hören – leider. Tut euch einen Gefallen und sucht nicht bei youtube nach dieser Band. 1 Langhaariger Schlagzeuger, 2 langhaarige Gitarristen und eine Frau, die nicht singen konnte. Immer der gleiche simple Takt, immer die gleiche Geschwindigkeit, merkwĂŒrdige Kontaktlinsen und komische, schiefe “Gesangs”einlagen. Das war leider die schlechteste Vorband, die Subway je hatte. Wir konnten sie manchmal ein bisschen beobachten und sie sahen selber auch nicht besonders begeistert aus.

Nach langer Qual kam endlich Subway To Sally. WOW! Ich glaube es war einer der besten, wenn nicht DER beste Auftritt, den ich je von Subway gesehen habe. Sie hatten am Freitag unheimlich viel Power und Spaß. Außerdem habe ich bei ihnen noch nie so viele Effekte gesehen: FeuerfontĂ€nen, FeuerwĂ€nde, Feuerwerk, Explosionen, Kunstschnee,… bei Tanz auf dem Vulkan hatten sie etwa eine Minute lang fast alles gleichzeitig an.. Eine grandiose Show!

Weitere Videos unter video.zzipp.de

Ab April geht die 2. Acoustic-Tour los, da werden wir uns wiedersehen…